DE  EN  CH  PL  NL  BE  RU  CZ  FR  Kontakt  Hotline +49 5932 506-0

ELA errichtet 23 Klassenräume nach Brand in Wittmunder Schule

Das Raumangebot in Schulen ist knapp bemessen. Diese Situation wird verschärft, wenn ein Brand das Schulgebäude zerstört und eine Nutzung der Klassenräume unmöglich macht. So geschehen in Wittmund.

Kurz vor Sommerferienende standen Verantwortliche der Alexander-von-Humboldt-Schule sowie der Landkreis Wittmund vor der Herausforderung, sehr kurzfristig neue Unterrichtsräume für mehr als 550 Schüler und Schülerinnen zu schaffen. „Uns war wichtig, den Schulbetrieb pünktlich wieder aufzunehmen zu können“, sagt Uwe Brauns, Schulleiter der Kooperativen Gesamtschule. „ELA Container erhielt nach Abschluss und Auswertung des Angebotsverfahrens den Auftrag für die Lieferung der Schulmodulanlage.“ Die 161 Raummodule sollen nun bis zu zwei Jahre auf dem ehemaligen Sportplatz ihren Dienst als Schulgebäude erfüllen. Dazu wurden bis zu vier einzelne Module zu einem Großraum zusammengefügt. Insgesamt bieten die eingesetzten ELA Premium-Mietcontainer rund 3.000 m² Platz. Mit drei Metern sind die Premium-Mietcontainer einen halben Meter breiter als herkömmliche Container und bieten so Einsparpotenziale, beispielsweise bei der Anzahl an gemieteten Raumeinheiten, der Montage oder dem Transport.

Äußerlich sind die Raummodule in einem unauffälligen kieselgrau (RAL7032) gehalten, im Inneren sind sie jedoch mit allem ausgestattet, was ein Klassenzimmer zu einem angenehmen Lernort macht - Tische, Stühle, Lehrerpult, Steckdosen und Tafeln inklusive. Eine Diebstahl- und Einbruchsicherung schützen nun das Inventar. Die Schulleitung zeigt sich zufrieden mit den mobilen Raumersatz. „Die Räume sind durch die breite Fensterfront überraschend hell und freundlich. So lässt sich Unterricht machen“, fasst Uwe Brauns seinen ersten Eindruck zusammen. In den ELA Klassenräumen sorgen eine Hartschaum-Dämmung sowie integrierte Belüftungssysteme in den Fensterbereichen für eine angenehme und gesunde Atmosphäre. Für den Winter sind die Module mit einer modernen Heizungsanlage ausgestattet. Rund 466 Betonfundamente stützen das Schulgebäude auf Zeit.

Neben Unterrichtsräumen lieferte ELA Sanitär- und Flurmodule sowie ein Lehrerzimmer und bereitete drei Chemieräume vor. Alle Raumeinheiten entsprechen den aktuellen Brandschutzrichtlinien und sind mit diversen Brandschutztüren versehen. "“Dieses Projekt war eine besondere logistische Herausforderung für uns“, erklärt Bauleiter Karsten Klatte. „Der Aufbau eines Raumsystems in dieser Größenordnung dauert normalerweise vier Wochen, wir konnten es in neun Arbeitstagen realisieren.“ Mit einem Pool an 20.000 Raumeinheiten, qualifizierten Mitarbeitern und einem dichten Vertriebsnetz kann ELA flexibel auf Auftragswünsche seiner Kunden reagieren – und so auch einer ganzen Schule aus der Notlage helfen.

Download