DE  EN  CH  PL  NL  BE  RU  CZ  FR  Kontakt  Hotline +49 5932 506-0

Kinderabenteuerland in mobilen ELA-Räumen: CEWE eröffnet betriebliche Kinderbetreuung in Oldenburg

Unternehmen setzen zunehmend auf betriebliche Betreuungskonzepte, um ihren Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern. So auch der Foto- und Onlinedruckservice CEWE aus Oldenburg. Für die kurzfristige Umsetzung der Großtagespflegestelle „Cewelino“ holte sich das Unternehmen die Unterstützung vom emsländischen Raumspezialisten ELA.

„Der Bedarf an Kindergärten und Kindertagesstätten steigt“, erklärt Ralf Neelen, ELA-Vertriebsmitarbeiter im Außendienst. „Unsere temporären Raumsysteme eignen sich besonders, wenn es darum geht, schnell und nachhaltig Platz zu schaffen.“ Die ELA-Großtagespflegestelle in Oldenburg besteht aus 11 kieselgrau (RAL 7032) lackierten Raummodulen mit einer Gesamtnutzfläche von 152 Quadratmetern – genug Platz zum Spielen, Entdecken und Entspannen. Für eine optimale Nutzung der Räume wurden mehrere Module zusammengefasst. So entstanden ein 43 Quadratmeter großer Gruppenraum mit Sitzecke und Spielbereich und ein Ruhezimmer von 28 Quadratmetern. Weitere Räume bilden den Sanitärbereich, die Küche und ein Büro. Über Flurmodule sind die Räume miteinander verbunden. Großzügige Fensterfronten geben den Blick auf den Außenbereich der Kita frei und sorgen für eine freundliche und helle Atmosphäre.

Bei der Ausstattung der Räume ging ELA auf die speziellen Bedürfnisse von Großtagespflegestellen für Kinder ein: Alle Türen sind mit einem Fingerklemmschutz versehen, Steckdosen mit integriertem und erhöhtem Berührungsschutz gesichert. Vollverkleidete Leitungen im Sanitärbereich lassen die temporären WC- und Waschräume wie Zimmer in Festbauten erscheinen. Farbenfrohe Pinguin-Wasserhähne sowie Waschbecken und WCs auf Kinderhöhe gehörten genauso zum Lieferumfang wie eine moderne Küchenzeile. Ein zusätzlicher Dämmschutz im Boden und gelb-orangener Linoleum-Belag runden die Ausstattung ab.

„Die Kinder fühlen sich in ihrer temporären Tagesstätte sichtlich wohl“, weiß André Otto, Architekt vom Büro Gewinner & Partner, zu berichten. Noch bis zum August 2016 werden die ELA-Raummodule ihren Dienst als solche erfüllen. „Die Räume für die Kinderbetreuung wurden für unseren Kunden individuell geplant und umgesetzt“, sagt Neelen. „Unsere Qualitätsallrounder bieten mit ihren Standardmaßen eine große Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten. So können wir nahezu jeden Raumwunsch erfüllen.“