DE  EN  CH  PL  NL  BE  RU  CZ  FR  Kontakt  Hotline +49 5932 506-0

Bürgermeisterin und Stadträte zu Gast beim Miet-Center Moosburg

Zur Eröffnung des ELA Miet-Centers für Container am Dienstag war Bürgermeisterin Anita Meinelt mit fünf Stadträten gekommen. Alle zeigten sich beeindruckt, versicherte doch Mitglied der Geschäftsführung Günter Albers, dass alle Versprechen eingehalten wurden bzw. noch werden. Bereits heute sind 15 Mitarbeiter an diesem neuen Standort beschäftigt und zeitnah sollen es bis zu 60 Mitarbeiter auf dem 30000 Quadratmeter großen Gelände werden. So würden für fast alle Handwerksgruppen Facharbeiter in den nächsten Jahren gesucht.

Überzeugt hat die Stadträte auch die Mitteilung, dass kaufmännische Lehrlinge und vielleicht sogar handwerkliche Lehrlinge ausgebildet werden, will das Unternehmen doch ein Kompetenzzentrum für Osteuropa aufbauen.
Ein großes Thema, nämlich die Zufahrt zum Firmengelände, brachte Günter Albers gleich selbst ins Gespräch. Hier werde man zu seinem Versprechen stehen und für eine eigene Zufahrt auf die Staatsstraße sorgen. Die Sache sei bereits weit fortgeschritten, die Unbedenklichkeit durch die Naturschutzbehörde bescheinigt. Auch mit einem Landwirt sei gesprochen worden, denn für die Zufahrt würden rund 1200 Quadratmeter benötigt, die der Bauer nach Aussagen von Albers auch im Tauschverfahren abtreten würde. Stadtrat Manfred Tristl kündigte daraufhin gleich an, das Gespräch mit dem Landwirt zu suchen.

Auch Bürgermeisterin Anita Meinelt sah die Sache positiv und erwähnte, dass die geplante Erweiterung mit einer 30 Meter langen Halle natürlich von der eigenen Zufahrt abhängig sei. Positiv sei auch, dass praktisch keine Lärm-Emission durch die Montagehallen nach außen dringe. Außengeräusche seien durch spezielle Verladestapler ausgeschlossen.
Das Landratsamt hatte in puncto Zufahrt den Sprecher der betroffenen Pfrombacher Bürger schon informiert und mitgeteilt, dass es grünes Licht auch vom Straßenbauamt gibt und man in der Sache nach der Neubesetzung des Bauamts in Moosburg weiter tätig werde. Die Zufahrt werde dann für den Verkehr aller Firmen auf dem Areal nutzbar sein, über die derzeitige Naustraße kein Lkw-Verkehr mehr rollen. Damit würden dann die Wege zu den Schulbushaltestellen und dem Bolzplatz sicher, und auch der Verkehr auf den engen Zufahrtsstraßen entlastet.

Die Bürgermeisterin forderte die Firmenvertreter auf, schnell und parallel die nötigen Schritte zu unternehmen und sicherte ihre volle Unterstützung zu. Insgesamt dürften sich die Bürger damit auf ein gutes Miteinander mit dieser Firma freuen.

(Quelle: http://www.idowa.de/inhalt.pfrombach-es-geht-voran-mit-der-eigenen-zufahrt.5ec689d9-eb0d-4a18-9bba-b1c42c09f089.html)

Download