DE  EN  CH  PL  NL  BE  RU  CZ  FR  Kontakt  Hotline +49 5932 506-0

Eine große Spielkiste ELA Räume erweitern Kinderkrippe

Kindergärten und Kindertagesstätten stellen besondere Ansprüche an die Modulräume von ELA. Das weiß ELA Area Sales Manager Ralf Neelen aus eigener Erfahrung. Derzeit betreut er solch ein Projekt in der ostfriesischen Samtgemeinde Brookmerland. „Sicherheit, Akustik, Klima und Wohlfühlatmosphäre stehen bei Kinderkrippen aus Raummodulen an erster Stelle“, so Neelen. ELA habe sich in diesem Bereich spezialisiert und seine Produkte entsprechend angepasst. Dadurch können Anfragen auch kurzfristig bearbeitet werden.

So auch in Brookmerland, wo es derzeit mehr Kinder als Krippenplätze gibt. „Die Kinderbetreuung muss sichergestellt sein – so sieht es der Gesetzgeber vor“, erklärt Neelen. Doch was ist, wenn das bestehende Gebäude nicht die entsprechenden Raumkapazitäten hat? „Dann kommen wir ins Spiel“, so der ELA Mitarbeiter weiter. „Die Samtgemeinde Brookmerland hat vorbildlich reagiert und in der Übergangsphase bis zur Fertigstellung eines weiteren Gebäudes auf eine mobile Kindertagesstätte aus multifunktionalen ELA Modulen gesetzt.“ Die Betreuung ist nun gesichert – und zwar in Räumen, die alle Ansprüche einer Kinderkrippe erfüllen.

Die mobile Betreuungseinrichtung aus acht ELA Qualitätsallroundern und einem extrabreiten ELA Premiumcontainer bietet 140 Quadratmeter zum Spielen, Entdecken und Ausruhen. Durch eine doppelflügelige Tür mit Panikschloss gelangt man in einen weitläufigen Flur, der zum Gruppenraum, Ruheraum, Personalraum und Sanitärbereich führt. Außerdem gibt es eine Küche und einen Abstellraum. Großzügige Fensterfronten lassen viel natürliches Licht in die Räume. Für eine angenehme Akustik sorgen neun große Akustiksegel an der Decke des Gruppenraumes.

„Die Module haben in der Vorbereitung eine Zusatzdämmung erhalten, damit es auch im Winter ohne großen Energieaufwand kuschelig warm ist“, sagt Neelen. Selbstverständlich sind Dämmung und alle anderen Materialien gesundheitsfreundlich und FCKW-frei. „Dazu kommen wesentliche Sicherheitselemente wie funkvernetzte Rauchwarnmelder oder Steckdosen mit erhöhtem Berührungsschutz“, ergänzt der ELA Mitarbeiter. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind kindgerechte WCs.

Die Übergangskrippe wird gut angenommen. „Wir sind mit der Angebotserstellung, Auftragsbearbeitung, Lieferung, Montage und Ausführung der Kindertagesstätte sehr zufrieden", so Gerhard Ihmels, Samtgemeindebürgermeister von Brookmerland. Bis zur Fertigstellung des neuen Gebäudes dauert es noch etwa sechs Monate. ELA ist als leistungsstarker Lieferant von mobilen Kindertagesstätten bekannt. Auch in Lüdenscheid und Oldenburg sind die ELA Module als „große Spielkisten“ im Einsatz.

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Mietservice und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiterentwickelt. Mit über 22.000 transportablen Einheiten ist ELA Container der Spezialist, wenn es um mobile Räumlösungen in Containerbauweise geht. Ein eigener Fuhrpark von 60 Speziallastkraftwagen mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und eine fachgerechte Montage. ELA ist mit 15 Mietcentern und über 650 Mitarbeitern, darunter 40 mobile Fachberater, weltweit vertreten und stellt somit eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. Den jeweiligen ELA Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.