DE  EN  CH  PL  NL  BE  RU  CZ  FR  Kontakt  Hotline +49 5932 506-0

Projekt in Angola

Gerade in Gebieten mit schwacher Infrastruktur zeigen die mobilen Raumlösungen von ELA ihre Stärke. Für den Bau eines neuen Logistikstützpunkts in der angolanischen Provinz Cuanza Sul hat ELA 188 seiner mobilen Räume an die Westküste Afrikas verschifft. Das gesamte Raumsystem wurde am Harener Stammsitz geplant, aufgebaut und zur Probe in Betrieb genommen. Die Container sind mit einer Klima- und Heizanlage, einem Belüftungssystem, einem Brandmeldesystem mit zentraler Übersicht im Pförtnergebäude und einem Löschsystem mit Haspeln und Schläuchen ausgestattet. Auf Wunsch des Auftraggebers sind die Container komplett möbliert und enthalten eine Fluchtwegeplanung mit Notstromsystem. Die technischen Einheiten wie Klima und Heizung sind dabei in separaten Aggregatcontainern untergebracht. Nach der Freigabe wurden die Container zum niederländischen Überseehafen in Vlissingen gebracht. Einen Tag und eine Nacht dauerte die Verladung der Module. Per Schiff ging es dann an den Einsatzort Porto Amboim, wo der Containerkomplex mit Büros, Besprechungsräumen, Sanitäranlagen, Umkleiden, einer großen Kantine mit Industrieküche sowie Kühl- und Vorratsräumen und einem Pförtnergebäude vom geschulten ELA Team aufgebaut wurde.

Fakten

Baujahr

2010

Anzahl verwendeter Container

188

Fläche

ca. 2.800 m²

Raumlösungen

Büros, Besprechungsräume, Sanitärbereiche, Umkleiden, Industrieküche, Kühl-/Vorratsräumen, Speiseräume, Pförtnergebäude